Jung und Alt malen

Sauerlandkurier

Hüsten, 29.03.2009

Malen stellt für Menschen mit Demenz eine Möglich­keit dar, sich kreativ zu betä­tigen. Im Malpro­zess können Eindrücke und spon­tane Impulse auf das Papier gebracht werden.


Menschen mit Demenz und Jugendliche malen zusammen.

Im Begegnungszentrum des Projektes Demenz Arnsberg und wechselweise im Altenheim Klostereichen malen jeden Mittwoch um 17 Uhr Jugendliche aus dem Haus Marienfrieden in Begleitung der Diplom Kunsttherapeutin Agnes Nelles, dem Erzieher Tadeus Ksiazcek und Stefanie Dassel. Diese kleine Gruppe lädt Menschen mit Demenz ein, gemeinsam mit ihnen zu malen. Paare, von denen ein Partner Demenz hat, sind ebenfalls eingeladen. Sie können in entspannter Atmosphäre gemeinsam angenehme Stunden verbringen. Selbstverständlich sind auch alle anderen Interessierten willkommen.

Da es sich um eine kleine Gruppe handelt, wird um Anmeldung gebeten unter Tel.: 0 29 33/24 43. Es wird ein Kostenbeitrag in Höhe von zwei Euro pro Termin erhoben. Das Begegnungszentrum liegt an der Bahnhofstraße 177 in Arnsberg (gegenüber der Fruchtbörse).

Am Mittwoch, 1. April, trifft sich die Gruppe in einem Raum im Altenheim Klostereichen, Rumbecker Holz 13a in Arnsberg. Jeden ersten und dritten Mittwoch im Monat findet die Malgruppe hier statt, am zweiten und vierten Mittwoch im Begegnungszentrum an der Bahnhofstraße.